Krensoße

Zutaten
4 altbackene Semmeln
Salz
Essig
1 kleine Krenwurzel
1/2 l Rindssuppe zum Aufgießen

Zubereitung
Semmeln in Scheiben schneiden. Mit Rindsuppe aufgießen, nach Bedarf salzen, 1 Spritzer Essig dazugeben.
1 kleine Krenwurzel wird sauber geputzt und fein gerieben. Zur Soße geben, nicht mehr kochen lassen, sonst entweicht das im Kren enthaltene Senföl – aus dem gleichen Grund muss man geriebenen Kren gut zudecken.
Eventuell mit etwas Schlagobers oder Butter verfeinern.

Passt zu gekochtem Rindfleisch.

(Quelle: Kochbuch von Maria Baumgartner, 1940; zur Verfügung gestellt von Gerti Hackl. Mengen reduziert, Rezept leicht verändert.)

 

Advertisements

Rohnensalat

Zutaten
4  Rohnen (=Rote Rüben)
1 EL Apfelessig
½ EL Zucker
Salz, Pfeffer, Kümmel
frische Krenwurzel

Zubereitung
Die Rohnen  zirka 1 Stunde lang dämpfen.  Auskühlen lassen, schälen und entweder dünnblättrig schneiden oder grob reiben.
Essig mit etwas Wasser, Salz und Zucker aufkochen. Kümmel über die Rohnen streuen, mit der Marinade übergießen und  ziehen lassen.
Wer mag, kann den Rohnensalat vor dem Essen mit frisch geriebenem Kren bestreuen.