Zupfnudeln

 

Nudelteig
500 g griffiges Mehl
etwas Salz
3 Eier
250 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung
Beim händischen Kneten gibt man das Mehl auf ein Nudelbrett, formt aus dem Mehl eine Grube, gibt die Eier, Salz und das Wasser hinein und arbeitet den Teig von außen nach innen auf.
Eine Küchenmaschine erledigt es schneller, dazu gibt man alle Zutaten gleichzeitig in die Rührschüssel und verknetet die Masse.
Fertig ist der Teig, wenn er sich von der Schüssel löst, glatt und glänzend ist.
Den Nudelteig zugedeckt 30 min rasten lassen.
Für die Zupfnudeln zupft man mit 2 Fingern fingernadelgroße Stücke vom Teig ab. Auf ein bemehltes Tuch legen, wenn alles fertig ist, werden sie in Salzwasser gekocht. Sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Abseihen und in Butter schwenken.
Es ist viel Arbeit, aber sie schmecken köstlich!

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Zupfnudeln

  1. Pingback: Kalbsgulasch – Kochen wie früher

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.