Gefülltes Hendl

Zutaten
1 Hendl im Ganzen
Paprika, Salz
2 Eier
2 altbackene Semmeln
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, etwas Majoran
1 Bund Petersilie
1 Zwiebel

Zubereitung
Römertopf vorbereiten: Beide Teile mit Wasser füllen und mindestens zwei Stunden stehen lassen.
Das Huhn sorgfältig säubern, innen und außen mit Salz und Paprika einreiben.
Für die Fülle Eier und Milch gut versprudeln. Mit Salz, Pfeffer, Majoran und Muskatnuss würzen.
Semmelwürfel zugeben und gut verrühren.
Zwiebel fein schneiden und in etwas Butter anrösten. Kurz überkühlen lassen und zur Semmelmasse geben.
Kräuter fein hacken und daruntermengen.
Diese Masse ungefähr 1 Stunde ziehen lassen.
Anschließend das Hendl mit der Semmelmasse füllen, mit Zahnstochern verschließen.
Das Wasser aus dem Römertopf abgießen, das Hendl hineingeben und zudecken. In das kalte Backrohr stellen und die Temperatur auf 180 °C einstellen. Die Bratzeit beträgt ungefähr 1 ½ Stunden, nach einer Stunde wird der Deckel abgenommen und das Hendl mit dem Bratensaft ein paar Mal übergossen, damit die Haut schön knusprig wird.

Mit Salat servieren.

Advertisements

2 Gedanken zu “Gefülltes Hendl

  1. Ich gestehe zu meiner Schande, noch nie etwas in einem Römertopf gebraten zu haben, ja nicht einmal einen zu besitzen.
    Doch ich erinnere mich gut daran, als meine Mama ihren ersten und ich glaube auch einzigen kaufte, denn von dem Zeitpunkt an bereitete sie alles, das ins Rohr musste, darin zu, sogar Forellen. Ich verstand zu der Zeit nicht, warum sie da vorher Wasser in den Topf tat, aber irgenwie faszinierte mich das…es hieß nur immer, das Kochen im Römertopf wäre so gesund. Es war eine Zeit lang ein regelrechter Hype um diesen Topf, ich selbst mochte ihn als Kind aber nie gerne angreifen, denn er fühlte sich irgendwie rauh an im Vergleich zu den anderen Töpfen u Pfannen. Außerdem hatte ich damals wohl auch noch kein Faible fürs Kochen. 😉

    LG und einen schönen Abend wünscht dir
    Annemarie

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.