Nudelteig

Dieser Nudelteig eignet sich gut für Kärntner Nudeln, Kletzennudeln, Strugglnudel & Co.

Zutaten
35 dkg griffiges Mehl
15 dkg Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
etwas Salz
3 Eier
250 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung
Wird der Nudelteig händisch zubereitet, gibt man das Mehl auf ein Nudelbrett, formt aus dem Mehl eine Grube, gibt die Eier, das Salz und das Wasser hinein und arbeitet den Teig von außen nach innen auf. Eine Küchenmaschine erledigt das Kneten natürlich viel schneller, es werden einfach alle Zutaten gleichzeitig in die Rührschüssel gegeben und gut verknetet.
Der Nudelteig ist fertig geknetet, wenn er sich von der Schüssel löst, glatt und seidig glänzend ist. Mit einem sauberen Geschirrtuch zudecken und 30 min rasten lassen.
Der Teig sollte mittelweich sein; wenn er zu hart ist, lässt er sich schlecht ausrollen; ist er zu weich, bleibt er am Nudelholz kleben. Durch die Zugabe von Wasser wird der Teig weicher, wird Mehl zugegeben, wird er fester.

Advertisements

2 Gedanken zu “Nudelteig

  1. Pingback: Strugglnudel – Kochen wie früher

  2. Pingback: Strugglnudel mit Mohnfülle – Kochen wie früher

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.