Spanische Windtorte

Zutaten 6 Eiklar 1 Prise Salz 24 dkg (brauner) Zucker 1 TL Weißweinessig 2 TL Maizena Vanillezucker ¼ l Schlagobers 1 TL Staubzucker ½ kg Erdbeeren Zubereitung Das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Bitte achten Sie darauf, dass die Rührschüssel und die Schneerute fettfrei sind – sonst gelingt die Spanische Windmasse nicht. Das Eiklar salzen …

Spanische Windtorte weiterlesen

Advertisements

Kärntner Nudeln mit Topfen-Semmel-Fülle

Zutaten Nudelteig 30 dkg griffiges Mehl 10 dkg Weizen- oder Dinkelvollkornmehl Salz 2 Eier 8 EL lauwarmes Wasser Fülle 1/2 kg grober Bröseltopfen 1 altbackene Semmel etwas gehackte Nudelminze und Keferfill (= Kerbelkraut) Salz Butter zum Übergießen nach Geschmack Brösel Zubereitung Die Semmel für die Fülle in etwas Wasser oder Milch einweichen. Einen Nudelteig nach …

Kärntner Nudeln mit Topfen-Semmel-Fülle weiterlesen

Haferflockenrollen

Zutaten ¼ kg feine Haferflocken 5 dkg Butter Salz Petersilie Mehl 1 Ei, Prise Salz Brösel Butterschmalz zum Herausbacken Zubereitung Man bringt ¾ l Wasser in einen Kochtopf zum Kochen, salzt und gibt die Haferflocken sowie die  Butter dazu. Diese Masse lässt man kochen, bis sie Blasen wirft. Zugedeckt 15 Minuten stehen lassen. Aus der …

Haferflockenrollen weiterlesen

Ostertorte

Das Rezept für die Torte stammt aus dem Kochbuch „Die Österreichische Küche“ von Marie von Rokitansky, das 1897 erstmalig erschienen ist. Den beiden Christls herzlichen Dank für das Schokoladecreme-Rezept! Zutaten 7 dkg Butter 14 dkg Zucker 5 Dotter 1 ganzes Ei 10 dkg Mandeln 7 dkg Kochschokolade 5 Eiklar Ribiselmarmelade zum Füllen Schokoladecreme 25 dkg …

Ostertorte weiterlesen

Brennnesselsuppe

Bevor in unserer Gegend Spinat angebaut wurde, wurden im Frühjahr frische Brennnesseln zum Kochen verwendet. Frische Brennnesseln schneiden Sie am besten auf ungedüngten Flächen abseits vielbefahrener Straßen. Zutaten frische Brennnesseln 1 EL Butter 1 kleine Zwiebel 1 Knoblauchzehe Salz, Pfeffer, Muskat 2-3 gekochte Erdäpfel 1 großer EL Sauerrahm Zubereitung Die Brennnesseln sehr gut waschen und …

Brennnesselsuppe weiterlesen

Krautfleisch

In der „mageren Zeit“, also im Spätwinter, gab es früher nur wenig Obst und Gemüse zu essen – umso wichtiger wurden Gerichte mit Sauerkraut und Erdäpfeln. Dazu ein paar Zeilen aus Max und Moritz von Wilhelm Busch: Eben geht mit einem Teller Witwe Bolte in den Keller, Dass sie von dem Sauerkohle Eine Portion sich …

Krautfleisch weiterlesen

Schneeballen

Schneeballen Schneeballen waren in Alt-Österreich eine sehr beliebte Mehlspeise. Das heutige Rezept stammt aus dem „Wiener Kochbuch“ von Louise Seleskowitz und ist aus dem Jahr 1889. Geschmacklich erinnern Schneeballen stark an Scheadlan, aber ob Scheadlan oder Schneeballen mehr Kalorien haben, wer weiß? Auf jeden Fall sind es ganz viele … Zutaten 32 dkg Mehl 20 …

Schneeballen weiterlesen

Fasten-Mittagstafel

Fasten-Mittagstafel Im Kochbuch Prato, Die Süddeutsche Küche, Ausgabe 1908, einem der wichtigsten Kochbücher der ausgehenden k.u.k.-Monarchie, findet sich eine Menüzusammenstellung für die Fastenzeit: Menu 1 Austern Fischsuppe Langusten mit Senfsauce Käsetorte Menu 2 Gesottener garnierte Huchen oder Schill mit warmer Sauce Spargel Schwarzes Schokoladekoch Gefrorenes Kleines Backwerk. Früchte. Käse Menu 3 Kaviar Gestoßene Fischsuppe Forellen …

Fasten-Mittagstafel weiterlesen

Schnitterkrapfen

Schnitterkrapfen (auch Stanglkrapfen, Strauben oder Germstrauben) wurden auf den Bauernhöfen in unserer Gegend das ganze Jahr über gebacken, sie waren sehr sättigend und alle Zutaten wurden am Hof selbst produziert. Der Zucker kam erst später dazu, denn er war sehr teuer. Neben Salz und Kaffee war er eines jener Produkte, die zugekauft werden mussten und …

Schnitterkrapfen weiterlesen

Lavanttaler Leberlan

Als es noch keine Möglichkeit gab Fleisch einzufrieren, wurde hauptsächlich im Winter geschlachtet. Nichts wurde verschwendet. Das „grüne“ (= frische) Fleisch wurde entweder sofort verbraucht oder durch Selchen haltbar gemacht. Wenn auf einem Hof ein Schwein geschlachtet wurde, war es durchaus auch üblich, Nachbarn frische Fleischstücke zu geben – wenn diese schlachteten, revanchierten sie sich …

Lavanttaler Leberlan weiterlesen