Ausgezogener Apfelstrudel

Bereits um das Jahr 990 wurden im Kärntner Lavanttal urkundlich erstmalig Obstgärten erwähnt! Der groß angelegte Anbau von Apfelbäumen, wie wir ihn heute vor allem aus dem unteren Lavanttal kennen, begann gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Zu Most werden die Äpfel erst seit rund 150 Jahren verarbeitet.. Zutaten 20 dkg glattes Mehl 1 Ei 1 …

Ausgezogener Apfelstrudel weiterlesen

Advertisements

Holzknechtsterz

Die Arbeit von Holzknechten war sehr hart und sie benötigten energiereiche Nahrung. Meistens gingen die Holzknechte am Montag in der Früh in den Wald und blieben die ganze Woche dort. Ihr Verpflegung nahmen sie im Rucksack mit, meist Brot, Mehl, Schmalz, Speck, Bohnen und Salz. Was sie mithatten, wurde verbraucht, wenn was fehlte, mussten sie …

Holzknechtsterz weiterlesen

„süße“ Krautsuppe

Herr Dr. Wilhelm Wadl, der Direktor des Kärntner Landesarchives, hat mir dankenswerterweise Zahlen über den Verzehr von Kraut im 19. Jahrhundert zur Verfügung gestellt. Es wurde süß, also frisch zubereitet, oder als Sauerkraut gegessen.  So betrug beispielsweise  der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch in einem Musterhaushalt in Kolbnitz im Jahre 1832 pro Person 40 Krautköpfe. Laut einem Wochenspeiseplan …

„süße“ Krautsuppe weiterlesen

Grantensoße mit Erdäpfelpüree

Für dieses Rezept bedanke ich mich herzlich bei Christine Baumgartner aus Preitenegg - sie hat mir erzählt, dass es ihre Großmutter in ihrer Kindheit oft zubereitet hat. Grantensoße 1 EL Butter 1 EL Mehl Salz Wasser nach Bedarf 3 EL eingekochte Granten (= Preiselbeeren) Erdäpfelpüree 1 kg mehlige Erdäpfel 1 EL Butter Milch nach Bedarf …

Grantensoße mit Erdäpfelpüree weiterlesen