Dampfnudeln

Zutaten
½ kg griffiges Mehl
6 dkg Zucker
6 dkg Butter
1 Würfel Germ (= Hefe)
1 TL Salz
¼ l Milch
2 Eier

5 dkg Butter
2 EL Honig

Zubereitung
Etwas  Milch leicht erwärmen, Germ darin auflösen und mit etwas Mehl zu einem Dampfl (= Ansatz) vermischen. An einem warmen Ort zugedeckt ca. 20 min gehen lassen.
Anschließend die restliche Milch erwärmen, Salz, Butter und Zucker darin auflösen und zum Mehl geben und Eier  dazugeben. Das Dampfl mit allen genannten Zutaten sehr gut verkneten, bis sich der Teig glatt und glänzend von der Schüssel löst.
Das fertige Teigstück bemehlen und eine halbe Stunde lang zugedeckt an einem warmen Ort rasten.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen.  (In manchen Haushalten wird aus dem Teig eine Rolle geformt.)
Gehen lassen.
In einem befetteten Dampfeinsatz 15 min garen, dabei gehen die Knödel sehr stark auf.
Butter in einer Rein zerlassen, den Honig dazugeben und verrühren.
Vor dem Servieren die fertigen Dampfnudeln mit einer Gabel zerreißen und die Butter-Honig-Soße darübergeben.

Dampfnudeln waren früher eine Fastenspeise, die es am Karfreitag gab – allerdings ohne die Soße.

Herzlichen Dank an Sabine L. aus St. Johann für dieses Rezept!

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Dampfnudeln

  1. Sabine

    Ich LIEBE diese Dampfnudeln, die mir meine Oma als Kind immer wieder gekocht hat, wenn ich bei ihr schlafen durfte. Liebe Gudrun, vielen Dank fürs Veröffentlichen des Rezepts!

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.